Klasse 3a - Grundschule Guderhandviertel

GS Guderhandviertel
GS Guderhandviertel
Direkt zum Seiteninhalt

Auch in der 3a wurde Fasching gefeiert

Heute am 20.02.2020 konnten wir in unserer Schule einen ganz besonderen Gast begrüßen.

Im Rahmen des Sachunterrichtes hat die Klasse 3a sich mit den Trachten im Alten Land beschäftigt. Wir konnten Marina Tajger als Gast gewinnen.

Zunächst war die Blütenkönigin in der Klasse 3a und berichtete über ihre Tracht und ihre Aufgaben als Repräsentantin des Alten Landes.


Übernachtung 3a

Das erste Halbjahr ist geschafft und wir bekommen unser erstes Zeugnis mit Noten. Bei dem einen Kind fällt es besser aus als bei dem anderen Kind, aber was sagen diese Zahlen schon über uns Kinder aus? Einer kann besser lesen, der andere besser rechnen oder ist sportlicher, musikalischer, ....

Aber wie toll wir Kinder sind, spiegelt es kaum wieder. Wir sind mehr als eine Note und dennoch haben wir alle hart dafür gearbeitet und dafür durften wir heute mit Frau Lübbering in der Schule übernachten 😀.

Wir haben den Schulhof in der Dunkelheit ganz für uns alleine genossen, unsere eigene Klassendisko veranstaltet, uns vom Süßigkeiten - Buffet bedient und nachher gemütlich mit Taschenlampen in den Betten gelesen.

Nach einer geruhsamen Nacht (wirklich!!) und dem Nana Mouskouri-Wecksong "Guten Morgen Sonnenschein" gab es noch ein leckeres Frühstück und die Verabschiedung von unseren lieben Annette (pädagogische Mitarbeiterin in der Betreuung). Dann ging es ab in die Zeugnisferien

Heute haben wir uns mit Personenbeschreibungen beschäftigt.

Als erste Übung haben wir Adjektive gesammelt. Dafür durften wir unsere Klassenlehrerin mal so richtig bekleben. Das war sehr lustig!
Toffy war natürlich auch dabei.
     
        

Heute haben wir mit unserer Klasse einen Ausflug zur Bücherei Steinkirchen gemacht.

Unsere Schule nimmt an einem Projekt Teil, das heißt "Leo Lesepilot". Einmal im Jahr fahren wir in die Bücherei und lernen dann wie die Bücherei aufgebaut ist, was es für Büchersorten gibt und wie ich Bücher zu einem bestimmten Thema finde. Heute ging es darum sich in Sachbüchern zurecht zu finden.

Wir haben gelernt was ein Register ist und wie ich nach einem bestimmten Stichwort suche. Wir haben in kleinen Teams fragen beantwortet und durften anschließend noch schmökern und uns Bücher ausleihen. Vielen Dank an das Team in der Bücherei. Das ist immer wieder eine tolle Aktion!

In der Lesezeit machen wir es uns so gemütlich wie jeder mag :-)

Eindrücke von unserem Ausflug zum Freilichtmuseum Kiekeberg

Vor den Herbstferien stand im Sachunterricht alles unter dem Thema Getreide. Wir haben verschiedenen Getreidesorten, ihre Gemeinsamkeiten und Unterschiede kennengelernt. Außerdem haben wir Getreide angepflanzt, welches wir beim Wachsen beobachten. Bei einem Ausflug zum Kiekeberg konnten wir die Getreideernte früher teilweise selber ausprobieren. Wir haben das Korn aus den Ähren gedroschen und mit einer Kornfege die Spreu vom Weizen getrennt (naja, in unserem Fall war es Roggen ;-) ). Anschließend haben wir die Körner mit einer alten Handmühle auf einem Mahlstein gemahlen. Das war ganz schön viel Arbeit wir haben mit der ganzen Klasse nur wenig Roggenschrot zusammbekommen. Frau Lübbering hat dann für die nächste Woche noch mehr Roggenvollkornmehl besorgt und wir haben unsere eigenen Brötchen gebacken. Zum Abschluss vor den Herbstferien gab es ein gesundes Frühstück mit unseren Brötchen. Allen haben die Brötchen geschmeckt und sie waren ratzfatz aufgegessen. Beim nächsten Mal brauchen wir unbedingt mehr :-)

Hier ein paar Eindrücke von unseren anderen Aktivitäten

Schmetterlingsprojekt
Wir haben im Frühjahr ein Schmetterlingsprojekt gestartet und die Entwicklung von der Raupe zum Schmetterling hautnah beobachten können. Es war total spannend zu sehen wie die Raupen sich dick und rund gefressen und sich nach ca. zwei Wochen verpuppt haben. In diesem Stadium hingen die Puppen ungefähr eine Woche am Deckel des Gefäßes. In der Zeit brauchten die zukünftigen Schmetterlinge ganz viel Ruhe, damit sie bei der Verwandlung nicht gestört wurden. Alle zehn Raupen sind dann innerhlab von zwei Tagen geschlüpft. Von da an haben wir sie noch 3 Tage mit frischen Blüten und Obst gefüttert. In diesen Tagen waren wir besonders fasziniert davon zu sehen wie die Farbe in Flügel läuft. Erst hatten wir Angst, dass die Schmetterlinge verletzt waren und bluteten. Wir haben dann aber erfahren, dass die Farbe Chitin heißt und sich durch die Flügelschlagbewegung verteilt. Nachdem die Flügel getrocknet waren, konnten wir alle zehn Schmetterlinge in die Freiheit entlassen. Das war ein bisschen traurig, aber auch sehr schön. Insgesamt hat uns das Projekt super gefallen.
Zurück zum Seiteninhalt